Kunstraub in Merseburg: 500 Euro Belohnung ausgesetzt

Nach dem Diebstahl wertvoller barocker Sandsteinfiguren von Johann Michael Hoppenhaupt (1685-1751), Christian Trothe (1676-1732) und Johann Heinrich Agner d.Ä (1684-1744) auf dem Merseburger Stadtfriedhof vor wenigen Tagen hat der Landtagsabgeordnete Sebastian Striegel (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) eine Belohnung für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter bzw. zum Wiederauffinden der Figuren führen, ausgelobt. „Die Nachricht vom brachialen und dreisten Diebstahl der Kunstwerke auf dem historischen Merseburger Stadtfriedhof hat mich entsetzt. Der Verlust der barocken Figuren hat viele Merseburgerinnen und Merseburger schockiert. Für alle engagierten Bürgerinnen und Bürger, die sich in unserer Stadt für den Erhalt und die Bewahrung historischer Bausubstanz und historischer Stätten einsetzen, ist der dreiste Kunstraub eine große Demotivation.

Ich bin selbst Mitglied im Merseburger Altstadtverein. Als Merseburger habe ich mich entschieden, eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise von Bürgerinnen auszusetzen, die zur Ergreifung der Täter oder zum Wiederauffinden der Skulpturen führen. Eine Bildergalerie zu den gestohlenen Kunstwerken findet sich hier.

Hinweise zu den Tätern oder dem Verbleib der Kunstwerke können an jede Polizeidienststelle gegeben werden. Das Polizeirevier Merseburg ist unter Telefon 03461 – 446 291 erreichbar.

Hinweise werden außerdem auch in meinem Merseburger Büro (Telefon: 03461 – 2756918 oder wahlkreisbuero@sebastian-striegel.de) entgegengenommen. Diese werden auf Wunsch vertraulich behandelt bzw. können anonym hinterlassen werden.

Sollte die ausgesetzte Belohnung bis Ende Mai 2013 nicht zu erfolgreichen Hinweisen geführt haben, stelle ich bereits jetzt in Aussicht, das Geld dem Merseburger Altstadtverein zu spenden, um es zur Bewahrung der historischen Bausubstanz auf dem Merseburger Stadtfriedhof zu verwenden.“

Verwandte Artikel