Feuerwehren: „Schnellbesohlung“ vom Tisch

Der innenpolitische Sprecher der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Sebastian Striegel, begrüßt die Einführung eines Landeszuschusses für den Erwerb von Führerscheinen für Feuerwehrleute in Sachsen-Anhalt. Damit sind die Pläne für eine „Schnellbesohlung“ im Rahmen eines Feuerwehrführerscheins ohne reguläre Ausbildung vom Tisch.

„Die heute vorgestellte Regelung ist ein wichtiger Beitrag für die Wahrung der Leistungsfähigkeit der Feuerwehren in Sachsen-Anhalt. Eine umfassende Ausbildung der Fahrer und Fahrerinnen ist Grundlage für sicheres und souveränes Handeln in extremen Einsatzsituationen.“ Bereits während der Aprilsitzung des Landtages lehnte die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die Einführung eines Notführerscheins auf Basis einer dürftigen Weiterbildung, wie von der LINKEN und SPD gefordert, ab. Stattdessen forderte sie ein Modell, bei denen die Feuerwehrleute bei dem Erwerb regulärer Lkw- und Pkw-Führerscheine unterstützt werden.

Striegel weiter: „Der nun von der Landesregierung vorgestellte Landeszuschuss zum Erwerb von Führerscheinen für Feuerwehrleute ist ein wichtiges Instrument, auch weil er für die Feuerwehrleute im (Berufs-)Alltag nutzbar ist und nicht nur im Rahmen der Feuerwehrtätigkeit genutzt werden kann.

Wir werden die weitere Umsetzung kritisch-konstruktiv begleiten und uns in regelmäßigen Abständen von der Landesregierung berichten lassen, wie der Erwerb des Führerscheins  in den Kommunen erfolgt und wo ggf. nachgesteuert werden muss.“

Verwandte Artikel