Thüringen: CDU und FDP verhelfen der AfD zu Macht

Zur Wahl eines Ministerpräsidenten mit Stimmen der AfD in Thüringen erklärt Sebastian Striegel, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt:

„In Sachen-Anhalt wird es am 6. Juni 2021 um die Frage gehen, ob Nazis durch CDU und FDP mit an die Macht gelassen werden. Wir Grüne wollen das verhindern und kämpfen für eine demokratische Mehrheit im Landtag. Wer CDU oder FDP wählt, wird mit einer Regierungsbeteiligung der AfD aufwachen.“

Die Landesvorsitzende Susan Sziborra-Seidlitz ergänzt: „Für uns Grüne gilt: Keine Zusammenarbeit mit Leuten, die mit Hilfe von Faschisten ins Amt gekommen sind! Thüringen war 1930 das erste Land mit NSDAP-Beteiligung an der Landesregierung. Der heutige kalkulierte Tabubruch von FDP und CDU bei der Wahl des Ministerpräsidenten gefährdet die Demokratie in unserem Land.“

Verwandte Artikel